loading
 

Aktuelle Termine 2020

Derzeit sind wegen der Corona-Pandemie keine Veranstaltungen möglich.

Das Event mit Mesopotamia-Bibliothek und anderen zum Tag des Buches, das am 23. April geplant war, und bei dem wir den Part zum 100. Geburtstag von Isaac Asimov übernommen haben, soll in abgeänderter Form im Herbst zu 'Österreich liest' stattfinden. Es gibt statt dessen einen Aufruf zu persönlichen Buchempfehlungen, an dem sich natürlich auch die Mitglieder des VJFG mit populärwissenschaftlichen Titeln zu allen Themen beteiligen können: Bitte bis 23. April an unsere E-Mail-Adresse schicken (vjfg@vjfg.at) Andere Buchempfehlungen (Romane, Kinderbücher ...) könnt ihr an die oben erwähnte Mesopotamia-Bibliothek schicken.

Das Projekt zum Österreichischen Hofastronomen Maximilian Hell kann hoffentlich planmäßig im August stattfinden. Tag der Sprachen im September wird wahscheinlich auch kein Problem sein.

Im Oktober wird anlässlich der Mitgliederversammlung auch wieder der Tag des offenen Gewächshauses stattfinden.

Einige der Projektgruppen arbeiten jedoch laufend weiter.

Tag des Buches 2020 Ursprünglich wollten wir uns am Tag des Buches an einem Gemeinschaftsprojekt zu mehreren Schriftstellern, die 2020 ihren Hunderter gefeiert hätten, mit dem Beitrag zu Isaac Asimov beteiligen. Daraus wurde, siehe Corona-Virus, nichts. Wir haben statt dessen ein Buch über die spanische Grippe, die auch vor fast genau 100 Jahren wütete, ausgegraben, aber da das englischsprachig ist, erwies es sich als ungeeignet für die Zielgruppe. Statt dessen setzte sich die Idee durch, die Leser und auch die MitarbeiterInnen des VJFG um Buchtipps zu bitten.
Diese Aktion war recht erfolgreich, wenn auch nicht in Bezug auf die Mitarbeiterinnen des VJFG, die abgesehen von der Auswahl eines Asimov-Titels lediglich ein weiteres populärwissenschaftliches Buch vorschlugen. Davon abgesehen gab es einige Vorschläge von anderer Seite, die zu unseren Projekten passen.

Geschichte der Biologie (Isaac Asimov) (A short history of biology, 1964)
Asimov ist hierzulande eher als Science Fiction Autor bekannt, aber eigentlich war er Biochemiker, und hat zahlreiche populärwissenschaftliche Sachbücher geschrieben, von denen wir einige in der Bibliothek haben. 'Die Geschichte der Biologie' ist das älteste und ist auch in der deutschsprachigen Fassung vor mehr als 50 Jahren erschienen, ist also selbst schon wieder Geschichte.

Die Vermessung der Welt (Daniel Kehlmann)
beschäftigt sich mit Humboldt und Gauss. Humboldt war ja ein Thema bei unserem Weihnachtsferienprojekt, das aber wegen des gleichzeitig stattfindenden Büroumzuges etwas bescheiden geriet. Das Buch widmet sich den beiden und weiteren Zeitgenossen, die interessante wissenschaftliche Leistungen erbracht haben, auf recht unterhaltsame Weise.

Kreislaufwirtschaft in der EU - Eine Zwischenbilanz (Eisenriegler et al)

Der Weg - Für die Zukunft der Menschheit (Edgar Morin) (La Voie)

Die Macht der Geographie (Tim Marshall)