loading
 

 Meeresforschung Mangels österreichischer Küsten war die Projektgruppe einige Jahre in Süditalien aktiv, dann vor allem in Südengland.
Inzwischen haben wir eine Kooperation in Indonesien gestartet, wo es zwei Partnergruppen gibt.
Im Rahmen unserer Kooperation mit der Österreichischen Namibia-Gesellschaft haben wir auch dort Forschungen gemacht.
Die Projektgruppe hat auch eine inzwischen recht ausführliche Bibliothek und eine Sammlung von biologischen Proben.

     Seetang in Namibia Der Schwerpunkt der Forschungen an der Küste Namibias betrifft die dort vorkommenden Algen, die teilweise von industriellem Interesse sind. Nach längerer Pause konnten wir 2010 wieder Proben sammeln.  [mehr]

     Muscheln und Schnecken des südchinesischen Meeres In den vergangenen Jahren konnten wir zweimal in Indonesien und einmal in Malaysia die Artenvielfalt der Muscheln und Meeresschnecken in der Region studieren.
    In diesem Zusammenhang wurden wir auch von einer Bürgerinitiative in Malaysia um Mithilfe gebeten.
     [mehr]

     Europäische Küsten Neben Italien und Albanien, wo die Gründerinnen der Projektgruppe herkommen, haben wir mehrmals in Großbritannien, wo wir häufig mit Sprachschülern verschiedene Projekte machten, Meereslebewesen untersucht. Zum Beispiel in Hastings Röhrenwürmer oder zuletzt in Edinburgh die Muscheln der Nordsee.  [mehr]